Willkommen auf der Website der Gemeinde Elgg ZH



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Kennen Sie den schönen Elgger-Brauch

1500 - 2005

Ein Mittelalterlicher Brauch
Der "Äschli", wie er im Volksmund liebevoll genannt wird, hat seine Wurzeln in der vorreformatorischen Zeit. Ein genaues Geburtsjahr kann zwar nicht mehr festgestellt werden, doch fanden Ende des 15. Jahrhunderts jeweils Musterungen am Aschermittwoch in Elgg statt, an denen Truppen ausgehoben wurden, die unter dem eigenen Elgger Banner Söldnerdienste leisten sollten. Daraus dürfte der Knabenumzug mit militärischem Charakter abzuleiten sein. Mit der Reformation erhielt der Festtag dann noch einen zusätzlichen Aspekt. Es galt, den neuen Glauben zu demonstrieren. So wurde der Äschli in froher Art 1525 begangen. In den "Seckelamtsrechnungen" finden wir immer wieder Eintragungen, die auch auf die Beteiligung der Jungmannschaft hinweisen. Die eigentliche erste namentliche Erwähnung des Knabenumzuges am Aschermittwoch findet man im Jahre 1628, als Pfarrer Fäsi in sein Pfarrbuch schrieb: "Der Umzug lediger Knaben sei in Elgg ein alter Brauch".
Mit zu den Knaben gehörten über Jahrhunderte hinweg auch die Erwachsenen. Obwohl man damals noch keine Ferien kannte, wurde der Äschli als grosser Feiertag begangen.


 

  Der Aschermittwochbrauch in Elgg.doc (doc, 26.6 kB)


zur Übersicht